Der Partner für alle Fragen der Haustechnik ,direkt in Ihrer Nähe !
 
 

Zur Erläuterung :  Ab dem 1.10 wir die Anlage durchgehend betrieben, dadurch steigt die erzeugte Energiemenge  an ! Aufgrund der höheren Laufzeit. Dies machen wir aus zwei Gründen, zum einem ist die Einspeisevergütung ab dem 1.10 höher ( 7 statt 4 Pf/KW  Nachts) zum zweiten liegt auch ein höherer Wärmebedarf an ! Dementsprechend sinkt auch der Restbedarf an Strom , den wir aus dem Stromnetz zukaufen müssen. Theoretisch erzeugen wir genauso viel Strom wie wir insgesamt verbrauchen, da wir aber tagsüber Spitzen haben über 5.5 KW , und nachts nur ca. 2,5 KW Strom verbrauchen ergibt sich das obere Bild, mit gleichhohem Verkauf zu Zukauf ! Der Nachteil für uns ist, das wir beim Zukauf pro KWh 0,165 DM zahlen müssen, aber je nach Uhrzeit und Jahreszeit nur zwischen 0,04 -0,10 DM pro KW vergütet bekommen ! (alle Werte ohne MWST )

Das 2 Diagramm gibt die Monatliche Laufzeit in % an.
Je höher der Wert ist um so wirtschaftlicher läuft die Anlage .

Wir erreichen bei uns auch in Sommer noch Laufzeiten von über 40 % , was schon sehr gut ist. Als weiteres sieht man den starken Anstieg ab Oktober, da die Anlage auch im Nachtbetrieb läuft.

RSP 17.01.99